Häusliche Gewalt

© Artem Furman – Fotolia.com

Häusliche Gewalt hat viele Fassetten.

Erfahren Sie mehr wie Sie von Formen häuslicher Gewalt betroffen sind.

Mehr ...

Der Weg ins Frauenhaus

© lu-photo - Fotolia.com

Sie planen ins Frauenhaus zu kommen?

Hier finden Sie eine Beschreibung über welche Wege Sie in unser Frauenhaus gelangen können.

Mehr ...

Kontakt

Telefonnummer: 
0355 | 71 21 50
Faxnummer:  
0355 | 754 29 29


www.frauenhaus-cottbus.de
frauenhaus_cottbus[at]web.de


Wenn Sie sich vorbereiten, Ihren gewalttätigen Partner zu verlassen

 

  • Sammeln Sie alle Beweise körperlicher Misshandlungen wie Fotos und Atteste und bewahren Sie sie an einem sicheren Ort auf (bei Freundinnen, Nachbarn, Anwälten)
  • Finden Sie heraus, wo es Hilfe gibt; erzählen Sie anderen, was Ihr Parrtner mit Ihnen macht. Sie brauchen sich für die erlittene Gewalt nicht zu schämen
  • Wenn Sie verletzt sind, suchen Sie eine Ärztin oder einen Arzt auf (am Wochenende den Notdienst) und berichten Sie genau, was geschehen ist. Lassen Sie Ihren Besuch und Ihre Verletzungen dokumentieren.
  • Planen Sie mit Ihren Kindern und finden Sie einen sicheren Platz für sie (z. B. ein abschließbares Zimmer oder besser bei einem Freund oder Nachbar, wo Sie Hilfe holen können), Versichern Sie ihnen, dass es ihre Aufgabe ist, sich selbst in Sicherheit zu bringen und nicht, Sie zu beschützen.
  • Führen Sie ein Tagebuch über alle Gewalttätigkeiten und notieren Sie die Daten, Vorfälle und Drohungen.
  • Nehmen Sie Kontakt zu dem nächstgelegenen Frauenhaus oder eine Beratungsstelle auf und lassen Sie sich über Ihre rechtlichen und sonstigen Möglichkeiten informieren, bevor eine Krise eintritt.
  • Heben Sie alle wichtigen Telefonnummern und Dokumente an einer Stelle auf, so dass Sie sie bei einer plötzlichen Flucht mitnehmen können, ohne lange zu suchen.
  • Bringen Sie einen Satz Kleidung für sich und Ihre Kinder zu einer vertrauten Person.
  • Versuchen Sie, Geld beiseite zu legen oder bitten Sie Freundinnen und Freunde oder Familienmitglieder, Geld für Sie zu verwahren.
  • Überlegen Sie, wie Sie reagieren, wenn Ihre Kinder oder irgendjemand Ihrem Partner von Ihrem Plan, sich zu trennen, erzählen.

Sie können die Polizei bitten, Sie zu beschützen, wenn Sie Ihren gewalttätigen Partner verlassen wollen.

Nachdem Sie eine Gewaltbeziehung verlassen haben

  • Achten Sie darauf, nie mit dem Täter allein zu sein. Lassen Sie z. B. Taxifahrer warten, bis Sie zu Hause sind.
  • Wenn Sie sich unterwegs vom Täter bedroht fühlen, sprechen Sie Passanten direkt mit der Bitte um Hilfe an.
  • Was die Polizei allen empfiehlt - Ihre Wohnung gegen Einbruch zu sichern - sollten Sie jetzt tun. Die Kriminalpolizei ist gern bereit, Sie dabei zu beraten.