Häusliche Gewalt

© Artem Furman – Fotolia.com

Häusliche Gewalt hat viele Fassetten.

Erfahren Sie mehr wie Sie von Formen häuslicher Gewalt betroffen sind.

Mehr ...

Der Weg ins Frauenhaus

© lu-photo - Fotolia.com

Sie planen ins Frauenhaus zu kommen?

Hier finden Sie eine Beschreibung über welche Wege Sie in unser Frauenhaus gelangen können.

Mehr ...

Kontakt

Telefonnummer: 
0355 | 71 21 50
Faxnummer:  
0355 | 754 29 29


www.frauenhaus-cottbus.de
frauenhaus_cottbus[at]web.de


Folgen

Die verschiedenen Formen von häuslicher Gewalt haben auch unterschiedliche Folgen bei den betroffenen Frauen. Es gibt jedoch Folgen, die für alle Opfer, unabhängig von der Gewaltform, ähnlich sind.

Die psychischen und meist auch körperlichen Grenzen einer Frau werden brutal durchbrochen, sie wird in ihrem ganz persönlichen innersten Kern angegriffen und zumindest für den Moment zerstört. Jegliche Gewalt ist für eine Frau äußerst demütigend, verletzt ihr Selbstbild und Selbstwertgefiihl und hat einen Vertrauensverlust zur Folge. Die der Frau zugefügte Gewalt in ihren unterschiedlichsten Formen zieht meistens gesundheitliche, psychische, soziale und finanzielle Konsequenzen nach sich.

Jede dieser Gewaltformen birgt das Risiko einer gesundheitlichen Beeinträchtigung für die Frauen und kann zu ernsthaften Erkrankungen führen. Noch schwieriger stellt sich die Beurteilung der Auswirkungen psychischer Gewalt für Außenstehende dar. Die Auswirkungen gehen bei einigen Frauen so weit, dass sie nur noch eingeschränkt bzw. überhaupt nicht mehr arbeitsfähig sind und somit auch soziale und finanzielle Einschränkungen und Verluste erfahren.

Die in nachstehender Darstellung aufgeführten Folgen können für Außenstehende Anzeichen für häusliche Gewalt sein.

Körperliche Folgen:

  • Verletzungen
  • funktionelle Beeinträchtigungen, dauerhafte Behinderungen
  • Schwangerschaftskomplikationen
  • Fehlgeburten/niedriges Geburtsgewicht der Kinder, sexuell übertragene Krankheiten, Eileiter- und Eierstockentzündungen

Psychosomatische Folgen:

  • Chronische Schmerzsyndrome, Reizdarmsyndrome,
  • Magen-Dann-Störungen


Psychische Folgen:

  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Depressionen, Ängste, Schlafstörungen
  • Panikattacken, Essstörungen
  • Interesselosigkeit, Verlust von Selbstachtung und Selbstwertgefühl


Soziale Folgen:

  • ungewollte Schwangerschaften
  • Beziehungs- und Kommunikationsstörungen
  • Arbeitsplatzverlust, Isolation
  • Verlust der Familie, des Freundeskreises, Angst vor Kindesentzug, Angst vor Ächtung

Finanzielle Folgen

  • Überschuldung
  • Armut, Arbeitslosigkeit, Rentenminderung
  • Gesundheitsgefährdende (Überlebens-) Strategien
  • Rauchen
  • Tabletten-, Alkohol- und Drogenmissbrauch, risikoreiches Sexualverhalten

Tödliche Folgen

  • Unfall
  • Tötung durch den Misshandler, Suizid